Freitag, 29. Oktober 2010

Ausnahmezustand

Stöhnen dringt durch die Stille. Fiebrige, entzündete Augen blicken aus einem schmerzverzerrtem Gesicht. Eine zittrige Stimme bittet um Erlösung. Ein Körper liegt matt und erschöpft unter dick aufgetürmten Kissen. Der Geruch nach Eukalyptus und Kampfer überlagert den von Desinfektionsmittel. Tablettenpackungen türmen sich auf dem Tisch. Eine volle Teekanne steht neben dem Bett, während die andere eben wieder frisch gefüllt wird. In der Waschmaschine dreht Bettwäsche - davor wartet schon die nächste auf die gleiche Behandlung.

Alltag im Krankenhaus? Mitnichten! Liebling liegt in den letzten Zügen hat eine schwere Grippe hat eine leichte Erkältung…
 

Kommentare:

  1. GsD unterscheidet das unsere Männer, meiner "leidet" nicht. Er ist auch seit heute zuhause mit schlimmem Schnupfen, wahrscheinlich habe ich ihn angesteckt. Liege ja auch seit 3 Tagen flach. Trotzdem versorgt er mich noch mit und wenn er sich mal hinlegt, DANN ist er wirklich krank.

    Aaaaarmer Liebling, sag ihm gute Besserung und frag ihn, ob er mit seiner zittrigen Hand noch schreiben kann und sein Testament verfasst. Ich würds ihm in seinem kritischen Zustand anraten. Soll ich eine Kerze für ihn anzünden? ......

    *boshaft-kicher*

    AntwortenLöschen
  2. grins... gute besserung für deinen schwerkranken liebling :-)

    AntwortenLöschen
  3. tolle fotos - macht lust auf urlaub - und den hab ich bald :-)
    gute besserung für deinen männe!

    AntwortenLöschen