Sonntag, 17. April 2011

Meine Herren Stehpinkler!

Nein, es macht euch nicht männlicher, nicht unwiderstehlicher und auch nicht begehrenswerter, wenn ihr meint, vor der Klobrille (meist viel zu weit davor…) stehen und nicht auf derselben sitzen zu müssen. Und nein, es beeindruckt mich auch nicht – so schwer sind die Gerätschaften wirklich nicht, die ihr da in die Hand nehmt.

Ganz selbstverständlich geht ihr davon aus, dass Gäste sich in euren Gemächern nach eurem Gusto verhalten: Rauchen auf der Terrasse, die Schuhe vor der Haustür, den Hund/die Katze bitte im Auto oder gar nicht dabei – dass auch ich Wünsche für meine Wohnräume habe, interessiert euch aber einen Feuchten. Oder wie ist es zu erklären, dass ihr die Schildchen, die darum bitten, doch Platz zu nehmen, großzügig ignoriert. Obwohl ihr sie beim Stehen direkt vor der Nase habt! Es sieht euch ja keiner dabei!
Doch weit gefehlt!

Glaubt ihr, es ist belebend, beim eigenen Toilettengang nasse Füße zu bekommen??? Seid ihr der Überzeugung, es gehört zu meinen Haufrauenpflichten, nach jedem Besuch die gelben Muster von den weißen Fliesen an Wand und Boden zu wischen??? *schüttel*

Wisst ihr eigentlich, dass ich mir bei solchen Putzarien die martialischsten Erziehungsmethoden ausmale? Hunde und Katzen überzeugt man ganz schnell, wenn man sie einmal mit Kopf und Nase in ihre Hinterlassenschaften stößt.

Auch wenn ihr am Straßenrand stehend euer Revier markiert – es sind keine bewundernswerte Blicke für euer „bestes Stück“ die ihr da kassiert. Mitleidsvoll oder abgestoßen ist die treffendere Definition!

So, das musste einmal gesagt werden!!!

//*geht und macht aus ihrem Pissoir wieder eine Toilette…

Kommentare:

  1. Du sprichst mir aus dem Herzen!!!
    Und besoffen propellern fällt mir dazu noch ein...

    *naserümpf*

    AntwortenLöschen
  2. ..drücke dem letzten Besucher doch den Lappen in die Hand. Nimm aber eine Kamera mit, damit Du das Gesicht für die Nachwelt sichern kannst.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Michaela
    Eiegentlich wäre Dein Post ja sehr lustig geschrieben und Du sprichst mir aus dem Herzen .....wenn da nicht dieser eine Satz stehen würde.... Du glaubst tatsächlich noch an die Methode des Hunde-oder Katzenschnäuzchens in die Pfütze stecken? Hä??? Die Erziehungsmethoden des Mittelalters sind doch irgendwie vorüber und ich denke es sollte jeder und jede wissen dass Schnauze in die Pfütze stecken nur eines ist: eklig!! Und ich denke es sollte in die hinterste Ecke vorgedrungen sein, dass solche Erziehungsmethoden einschüchtern und nicht erziehen.
    Sorry, aber da hab ich grad irgendwie kein Verständnis.
    Es grüsst Dich Dany

    AntwortenLöschen
  4. @judith oder mit dem Strahl auf Fliegen zielen... Männlichkeitsrituale halt...

    @christine erst mal ein herzliches Willkommen hier auf meinem Blog!
    Derjenige, dem du den Lappen in die Hand drücken willst, behauptet dann mit treuherzigem Augenaufschlag, dass er ein Sitzpinkler ist... da hätt ich schon ganze Enzyklopädien füllen können mit solchen Bildern...

    @dany ich glaube gar nicht an die Methode, dass das bei Tieren funktioniert und habe es auch nie bei meinem Flo - Katzengott hab ihn selig - gemacht, aber ich würde es liebend gern mal bei einem Stehpinkler machen. Und das mal ich mir im Kopfkino dann in allen denkbaren Variationen aus!

    AntwortenLöschen
  5. Leider viel zu oft zu beobachten und die Totalverweigerer nehmen auch kein Ende, dieses laute Plätschern allein wäre mir peinlich, wäre ich ein Mann und vom Zielschießen sind die Holden leider tatsächlich meilenweit entfernt, grusel

    Du sprichst mir also aus der Seele

    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin mal ziemlich rigoros vorgegangen. Ein Stehpinkler im Bekanntenkreis, den ich im Verdacht hatte, war mir wirklich ein Dorn im Auge. Ich bat meinen damals Angetrauten, mal ein Wort unter MÄnner mit ihm zu wechseln. Das brachte aber auch nichts.
    Also hab ihn bei nächster Gelegenheit vor versammelter Mannschaft bloßgestellt und ihm das Putzzeug in die Hand gedrückt. Seine Gattin hat am lautestens geklatscht. Er ging danach nie mehr bei uns zur Toilette, was mir aber offen gestanden herzlich egal war.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo erstmal!
    Hab letzte Woche bei meiner Walkingrunde im Volkspark zwei Buschpinkler aufgeschreckt, weil ich den Fotoapperat gezückt habe ... das fanden die GAR NICHT WITZIG! Na und??? Ich finde das ständige Herumgepinkele (z.B. neulich mitten auf einer Verkehrsinsel, auf der eine durchsichtige Bushaltestelle steht) auch nicht witzig!

    ´verstehe Deine Erbosung!

    AntwortenLöschen
  8. *händeklatsch*

    Genau!
    Anscheinend glauben Männer immernoch es kommt eine Schlange aus der Toilette und beißt sie in den Allerwertesten....

    Vielleicht sollte man Toiletten mit abgehängter Decke bauen.

    AntwortenLöschen
  9. @shoushou offensichtlich sind bei vielen Männern ein paar Synapsen miteinander verschweißt: Stehpinkler => Mann, Sitzpinkler => Lusche, Warmduscher, Weichei etc. ...
    ich nix versteh...

    @kingsize Daumen hoch! Find ich klasse! Muss ich mir auch angewöhnen, einfach ein wenig rücksichtsloser zu werden und den Finger in die Wunde legen! Wer spritzt, der putzt! *g*

    @rostkopp Willkommen auf meinem Blog!
    Coole Aktion! Ich will Bilder sehen!!! *rofl*

    @crooks die Schlange sollte sie in ihr "bestes Teil" *räusper* beissen...
    Die Toilette mit abgehängter Decke stell ich mir auch cool vor, wobei es dann bestimmt Männer gibt, die im knien pinkeln. Oder mit gebeugtem Rücken... *lach*

    AntwortenLöschen