Dienstag, 28. April 2009

Liebling is back!

Samstag früh 7 Uhr: Augen auf und die Frage: "Oma, fahren wir jetzt zu Opa?" kamen zeitgleich. Nein, ich wollte nicht länger schlafen und ja, wir stehen auf, damit wir bald wegkommen. Andere Optionen standen eh nicht zur Verfügung.
Um halb 10 waren wir dann auf der Strasse, zumindest bis zum nächsten Discounter. "Oma, ich brauch noch was Süßes und Opa auch!" Eine Wagenladung und 30€ später konnten wir dann weiter fahren.
Die Begrüßung meiner 2 Männer ging zu Herzen: Murkel stammelte nur noch: "Opa, ich hab dich so vermisst!!!"

Nach dem Mittagessen fuhren wir weiter nach Wertach ins "Allgäulino", einer ehemaligen Tennishalle, umgebaut zu einem Spiel- und Kletterpark für Kinder. Warum die Erwachsenen auch 4,50€ Eintritt bezahlen müssen, entzieht sich meiner Kenntnis, ist aber eine goldene Gelddruckmaschine. Murkel hat sich auf jeden Fall sauwohl gefühlt.

Nachdem er plötzlich nicht mehr weiterkam, musste Oma als Retter fungieren.

Gut gezielt, ist halb getroffen - oder so...

5 Mädels und Murkel - er hat schon alle im Griff!

Abends sind wir nach Nesselwang und haben auf dem dortigen Womostellplatz übernachtet. Auch wenn er nicht am Wasser liegt *g*, bietet er eine traumhafte Sicht sowohl ins Tal, als auch auf die Berge. Wenn man, wie wir, noch einen schönen Sonnenuntergang erlebt, ist der Abend perfekt.

"Upps - die Pannenshow" - und lautes Gelächter!
Sonntag sind wir dann ins Erlebnisbad nach Sonthofen. Wenns nach Murkel geht, könnte er im Wasser leben. Ich habe zwar noch keine Schwimmhäute bei ihm gefunden, die sind aber bestimmt nur gut getarnt.
Abends musste Liebling wieder in Isny sein, am anderen Tag, seinem Geburtstag, hatte er seine letzten Anwendungen. Der Zwerg hat ihm ein schönes Bild gemalt und morgens zum Frühstück standen Blumen und Kerzen auf dem Tisch. Zum Mittagessen konnte Liebling sich abmelden und wir sind nach Isny zum Essen und anschließend nach Kempten zum - na was wohl? - richtig! Schwimmen gefahren. Auf dem Heimweg hats den Zwerg dann weggebeamt, da der Opa den ganzen Tag mit ihm im Wasser getobt hat.

Müder Krieger

Heute morgen war für Liebling das letzte Frühstück und große Verabschiedung aller Sternschnuppen angesagt (In der Kur sind alle der Stern, anschließend sind sie schnuppe...) Gekochtes Mittagessen, 4 Maschinenladungen Wäsche und eine Kaffee- und Kuchenpause später, geht diese Erzählung jetzt online.

Ich bin froh, dass es Liebling etwas besser geht und er heute nacht neben mir wieder schnarcht .

Kommentare:

  1. Na dann, herzlich willkommen zuhause Schwager-Liebling! Hoffentlich geht es ihm immer besser und wir können seinen Geburtstag nachfeiern.

    Dicker Knutscher!

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Bilder!!!
    So macht doch bloggen Spaß oder? Und das lesen auch!

    AntwortenLöschen