Samstag, 9. Juli 2011

Urlaub Chioggia 2011 Tag 12 - 14

Hier noch die letzten Tage meines Reiseberichtes:
Montag, 20.06.2011 12. Tag

Das Meer hat sich etwas beruhigt – um mit dem Boot raus fahren zu können, ist es trotzdem immer noch viel zu wellig. Also sucht sich jeder die Freizeitbeschäftigung nach seinem Gusto aus. Liebling setzt sich wieder an sein Hörbuch, ich sitze am Schleppi und später hinter meinem Buch und Murkel – ja Murkel kommt plötzlich fahrradfahrenderweise um die Ecke!

Uns fallen beinahe die Augen aus dem Kopf! das Hat ihm keine Ruhe gelassen und so überredet er seinen Freund dazu, mal die Fahrzeuge zu tauschen. Und plötzlich kann er es!
Da kann zuhause ja dann endlich auch sein Geschenk vom Osterhase genutzt werden!
Die Jungs vertreiben sich die Zeit am Pool. Am Meer und mit Fahrrad fahren. Auch ihr Yu-Gi-Oh Kartenspiel, das ich NIEEEE im Leben verstehen werde, kommt nicht zu kurz. Und da sie zusammen höchstens 200! Karten haben *räusper*, geht Opa mit dem Zwerg in den nächsten Spielzeugladen und kauft ihm ein neues Deck + ein Tüte der Karten. Dafür muss er 20! Ocken auf den Tisch legen! *kopfschüttel*

Abends bestellen wir uns Pizza – Murkel nimmt dieses Mal nur eine Margherita und die Pommes extra – bevor er wieder zur Kinderdisco will. Dort kann man nicht nur Eis kaufen, sondern auch diverse Automaten leeren, wenn man erst mit netten Augenaufschlag, bettelnder Anhänglichkeit und einem vielfachen „Bitte“ Oma’s Geldbeutel geplündert hat. Und so pimpe ich dann vor dem zu Bett gehen noch Murkels Arme, Beine und die Brust mit grausligen Klebetatoos auf.

Dienstag, 21.06.2011 13 Tag

Der letzte Tag ist angebrochen und so langsam müssen wir an den Abbau und das Zusammenräumen denken.

Zuerst fahre ich mit Liebling noch nach Sottomarina rein. Auf dem Weg zur Bank bleibe ich in einem Klamottenladen hängen – ohne Hut, T-Shirt, Kleid, Rock und Caprihose wäre mein Kleiderschrank nur halb so schön gewesen! *hüstel*

Dann fange ich mal mit dem Bootsabbau an. Komsch, aufgebaut ist es immer in nullkommanix, der Abbau nimmt immer viel mehr Zeit in Anspruch, da es vorher wieder gründlich geputzt werden muss. Nicht zu fassen, wie viel Wasser unter dem Boden rauskommt, problemlos könnten wir auch einen Sandkasten daraus machen. Bald ist es aber in der Garage verstaut und wir genießen noch einen schönen Nachmittag am Meer, wo der Eiswagen von den Kids wieder mit Gebrüll begrüßt wird. Mehrmals.
 
 
Damit kann man es aushalten, oder?!!! *g*

Abends wird nochmals gegrillt, bevor Voprzeltteppich, Tisch und Stühle auch den Weg in die Garage finden. Ein letztes Mal „Waka Waka“ in der Minidisco und der Zwerg fällt mit gemischten Gefühlen ins Bett – einerseits traurig, dass es morgen heimgeht, andererseits freut er sich wieder auf zuhause!
Mittwoch, 22.06.2011 14 Tag

Das obligatorische Abschiedsbad im Meer bei strahlendem Sonnenschein und morgens schon 22° C muss sein – das gehört einfach schon dazu.

Nach einem tränenreichen Abschied der Jungs und der Bezahlung des Platzes fahren wir um 10 Uhr los. Laut Navi sind wir um ca. 17 Uhr zu Hause. Sollten wir sein. Je weiter wir fahren, desto trüber wird der Himmel.

Kurz vor Mailand stehen wir. 6 Kilometer in 2 ½ Stunden! OK, dann wird es halt 19 Uhr. Nach dem San Bernardino macht uns ein Unwetter einen Strich durch unsere Zeitplanung, da wir im strömenden Regen gerade noch bis zum Ende der Scheinwerfer sehen und bald Schrittgeschwindigkeit fahren müssen. Aber auch das geht vorbei.

Ich rufe SchwieTo an, um ihr mit zu teilen, dass es noch 100 Kilometer sind und wir dann um acht zu Hause sind. Denkste! Direkt nach der Grenze in Sankt Margarethen stehen wir wieder! Bis nach Bregenz!

Und so kommen wir mit einem schlafenden Murkel bei Scheiss Wetter um 21.30 Uhr endlich wieder zu Hause an.

Schön wars!

Kommentare:

  1. Schade, das Video geht schon nicht mehr... GEMA... *augenroll*

    AntwortenLöschen
  2. @schätzle Komisch, das läuft doch!??? Keine Probleme und auch keine Benachrichtigung von youtube...

    AntwortenLöschen
  3. "Leider ist dieses Video, das Musik von SME beinhaltet, in Deutschland nicht verfügbar, da die GEMA die Verlagsrechte hieran nicht eingeräumt hat"

    Vielleicht greift dein PC automatisch auf deine Festplatte zu, wo der Film gespeichert ist? Meld dich mal ab und versuchs nochmal ??

    AntwortenLöschen
  4. @schätzle hab ich gerade gemacht - läuft trotzdem. Sowohl über den Blog, als auch direkt über youtube. *ratlosbin*

    AntwortenLöschen