Mittwoch, 15. August 2012

Mal wieder...

...kzH.

Ich habe Rücken.

Es ist schon ein Kreuz mit dem Kreuz. Verdacht auf Vorfall in der Brustwirbelsäule. Macht sogar Probleme beim Atmen. Sitzen, bücken, drehen und heben geht gar nicht. Höchstens mit Dauerdröhnung. 

Nächste Woche ist MRT-Termin. Solange leide ich halt noch in Unwissenheit vor mich hin.

Immerhin gibt mir diese Auszeit die Gelegenheit, mich mal wieder um meinen Blog zu kümmern. Um es mit den Worten meines Vaters auszudrücken: "Es ist nix so schlecht, dass nicht doch noch was Gutes dabei herauskommt!"

Es hat ja gewaltige Veränderungen in meinem Leben gegeben - wenigstens  Liebling ist mir als Konstante geblieben.

Die Schlüsselübergabe hatten wir zum 15.03.2012, dann gings an die Renovierung - ach was sag ich: zur Grundsanierung der Wohnung! Nichts blieb wie es war! Wände fielen, andere wurden gezogen, Fenster, Heizung, Türen, Böden, Decken, Wände, Keller, Balkon, Elektro- und Wasserinstallation, Küche und Bad: nichts blieb wie es war.

Unter den vorhandenen Laminat- und PVC-Böden lag überall noch ein ekliger Teppichboden. Nachdem ich die blöde Gummierung an einem Nachmittag weggestrippt habe, haben mir nachts im Bett noch die  Arme nachvibriert. Die nächsten Wochen kam dann der Schutt. Zuerst die Wohnung auf nackte Wände zurückbauen, Schlitze hämmern in Beton, Trockenbauwände ziehen, Fliesen abklopfen und neue verlegen - ich hab gefühlte 1000 Tonnen Dreck zusammen gekehrt, geschaufelt und in den Container gekippt. (Vermutlich hat das meine Bandscheibe etwas übel genommen...)

Wisst ihr was: Sisyphos war ein Faulpelz gegen mich. Auf unerklärliche Weise waren sämtliche Dreck- und Schuttberge jeden Tag wieder aufs Neue vorhanden. Trotz entsprechender Winke mit dem Zaunpfahl Brückenpfeiler warte ich heute noch auf meinen Besenorden für die sauberste Baustelle der Welt...

Zwischen meinen Kehr- und Aufräumaktionen wurde um mich herum gebohrt, gesägt, gehämmert, gestrichen, verputzt und Leitungen gezogen. Dass ich alleine tapeziere, habe ich mir allerdings nicht nehmen lassen - eine Arbeit, die mir richtig Spaß macht!

Und wir waren schnell!!! Am ersten Maiwochenende war schon der Umzugstermin. In knapp 7 Wochen haben wir aus einem Dreckloch mit Potenzial ein richtiges Schmuckstück gemacht!

Hier erst mal der Grundriss der Wohnung:
Mein Büro
bei Besichtigung
nach Radikalentfernung
Heizungsrohre werden verkleidet, neues Fenster ist schon drin
Neuer Heizkörper und bereits tapeziert
Und so siehts jetzt aus:
 
 
Morgen zeig ich Euch dann mein Schlafzimmer.

Kommentare:

  1. Ich wünsche Dir gute Besserung!! Finde es aber irgendwie merkwürdig, das Du solange auf einen Termin warten musst. Mit Schmerzen ist eine Woche verdammt lange....(Ich habe z.Z. Nierensteine, aber kann, obwohl ich Kassenpatient bin, nicht über die Schnelligkeit der Ärzte meckern).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anita!
      Danke schön!
      Das war schon der schnellste Termin, den ich bekommen konnte - der zweite Radiologe hier hätte erst eine Woche später einen gehabt. Bei beiden stehe ich aber als Notfall drin, falls jemand absagt. Das aber schon seit 2 Wochen...
      LG
      Michaela

      Löschen
  2. Antworten
    1. Vielen Dank! Diese Wünsche kann man nicht genug bekommen!
      LG vom Bodensee
      Michaela

      Löschen