Donnerstag, 7. Mai 2009

Gesundheits(wahnsinns)reform!

Da ich nicht drum herum komme, meinen Meniskusschaden operieren zu lassen, entschloß ich mich gestern, beim Hausarzt aufzuschlagen, um mir eine Überweisung geben zu lassen.

"Würd ich ja gerne machen, aber ich darf keine Überweisungen mehr an die Ärzte im Krankenhaus ausstellen."

Ich mich erst mal gemütlich zurecht gesetzt, weil ich eine heiße Story witterte. Vielleicht ist mein Doktor ja ein ganz böser, der den hiesigen Krankenhausärzten so richtig ans Bein pinkelt und die ihn deshalb völlig ignorieren, oder so... Weit gefehlt!

"Ich darf als niedergelassener Hausarzt nur an niedergelassene Ärzte überweisen. Diese Fachärzte überweisen dann weiter an die KH-Ambulanzen. Solche intellektuell hochstehenden Arbeiten dürfen laut Ulla Schmidt Wald- und Wiesendoktoren nicht mehr tätigen. Wir wurden degradiert. Diese Dame hätte ich gerne mal einen Tag in meiner Praxis, die hat doch keine Ahnung was hier so abläuft!....
Also überweise ich Sie jetzt zu dem als Belegarzt tätigen Neurochirurgen im KH, der überweist Sie dann weiter an Professor W."

Meine Überweisung sah dann so aus: " Mit der Bitte um Weiterüberweisung an Prof. W. wegen Innenmeniskusläsion zur OP"

Mit diesem Wisch ich also heute ins KH, da besagter Neurochirurg da auch seine Praxis hat.

Seine Vorzimmerdame schüttelte nur den Kopf: "Wir müssen zig Überweisungen dieser Art am Tag ausstellen, als ob wir sonst nichts anderes zu tun hätten. Die Ulla Schmidt hätte ich gerne mal ein paar Tage hier...!"

Ich, breit grinsend: "Mein Hausarzt ist schon mit einem Tag zufrieden. Der Dame könnte man Vollbeschäftigung garantieren, bis sie bei allen durch ist. Außerdem macht sie dann nichts Dummes."

"Also ich stell Ihnen die Überweisung aus, ich darf aber keine Namen eintragen. Sie wissen schon: Datenschutz."

Mir klappt der Mund auf: "Da verlangt die Frau Minister, dass Sie für die ganze Aktion hier meine Versichertenkarte einlesen und meinen ganzen Lebenslauf erfragen, ohne dass ich hier Patient bin, und dann darf wegen Datenschutz noch nicht einmal ein Name auf den Schein, sondern nur das Fachgebiet?! Was haben die mit der Frau gemacht: Das Brett, das sie vor dem Kopf hat, zu oft auf denselben gehauen oder was?!"

Eine Tür weiter ist die chirurgische Ambulanz und endlich gehts dann normal weiter: Blut ist abgenommen, Aufnahmen sind gemacht, Anästhesiegespräch geführt, nur einen OP- Termin hab ich noch nicht - der wird mir in den nächsten Tagen erst telefonisch mitgeteilt...

Kommentare:

  1. Aaaaaaaaaaaaja, ok... was soll man dazu noch sagen?!?!?!

    Apropos Datenschutz, gehört da deine Telefonnummer zur Benachrichtigung nicht auch dazu? *g*

    AntwortenLöschen
  2. Na klar! Sämtliche Daten, auch die, die nicht auf der Karte stehen. Wie arrogant und weltfremd muss man sein, um so ein Gesetz auf den Weg zu bringen...
    Merkt man, dass ich mich aufgeregt habe? "ununterbrochenfingeraufschreibtischplatteklopf"

    AntwortenLöschen
  3. Ruhig Brauner!!! *Baldrian-rüber-schieb* :-))

    Jaja, Frau Schmidt und ihre "geistigen" Ergüsse. Sie selbst ist sicher privat versichert. Ist man als Minister(in) eigentlich Beamter?

    AntwortenLöschen
  4. Na, aber sischer, nech!! Mit garantierten Altersbezügen, bezahlt von unseren Kassenbeiträgen. Auch für Minister gilt: Dumm darf man sein, aber nicht blöd...

    AntwortenLöschen
  5. btw: isch nix BrauneR, isch schön blonde Stute!!!

    AntwortenLöschen
  6. Jaja, mit schlankem A****

    Duck und flücht

    P.S. Wortbestätigung: multi *g*

    AntwortenLöschen