Sonntag, 17. Mai 2009

Überraschungsbesuch

Neffe, 22 Jahre alt, fröhlich suchender Single, steht mit naserümpfendem Kneipengeruch vor mir. Als Kind und einen halben Meter kürzer war er dick mit Tochter befreundet und Dauergast im Hause. Seit deren Auszug vor knapp 8 Jahren sind die Treffen spärlich geworden und beschränken sich auf Familienfeiern, bei denen er sporadisch auftaucht. Deshalb ist die Überraschng umso größer:


Ja, du hast mich geweckt.
Nein, ich pflege morgens um 4.15Uhr nicht schon auf zu sein.
Ja, Toilette ist frei und ja, du kannst dir deine Bier durch den Kopf gehen lassen.
Nein, ich will deine heutige Bekanntschaft nicht kennen lernen.
Nein, wir sind kein Übernachtungsbetrieb.
Nein, es ist nicht weit nach Hause.
Ja, es ist blöd, dass du uns geweckt hast.


Wieder im Bett bin ich mir nicht ganz klar darüber, ob ich so was skurriles wirklich erlebt oder nur geträumt habe...

Kommentare:

  1. Vermutlich wirst du spätestens beim Blick ins Bad wissen, ob du geträumt hast oder nicht! ;)

    AntwortenLöschen
  2. achherrjeh, na bravo! :D das würd' ich mir ja im leben nicht trauen! :D

    AntwortenLöschen
  3. Hätt ich mir auch im Leben nie getraut.
    Vor ununterbrochenem Kopfschütteln darüber ist mir im Bett fast schwindlig geworden. An Schlafen war die ersten 2 Stunden nicht mehr zu denken.
    Wie stramm muss man sein, um um diese Zeit Leute aus dem Bett zu klingeln, um mit seinem one-night-stand ein Quartier zu suchen. Nach Hause sinds ca. 2 Kilometer. Auch mangelnde Toleranz meines Bruders kann es nicht sein.
    Ich grübel auf jeden Fall immer noch...

    AntwortenLöschen
  4. Ne nä? is nich wahr, nä?

    *brüll*

    Das wird dann ein längeres Telefonat.. :-)) Ich will ALLES wissen! Du Ärmste *kicher*

    Können wir ja froh sein, dass wir am WE verreist waren?!?!?! :-))

    AntwortenLöschen