Montag, 26. Oktober 2009

Aufgetankt

Schade, dass schon wieder Montag ist...

Ein wunderschönes, entspanntes und entspannendes WE liegt hinter uns – besser kann es einem nicht gehen!

Freitagmittag nach dem Mittagessen fahren wir los. Noch schnell beim Discounter unseres Vertrauens vorbei – Getränke und Kuchen (@desert: Berliner und einen Käse-Mandarinenkuchen zum aufbacken – Zeit hat zum selber backen nicht gereicht... *g*) vervollständigen unser mitgeführtes Sortiment. Laut Liebling hätten wir noch einige andere mit verköstigen können... Besser, wieder etwas heimbringen, als unterwegs verhungern! *räusper*

Kurz nach 16 Uhr sind wir im Reisemobilhafen. Platz suchen, aufstellen, Kaffee kochen – das WE kann beginnen!

Gesättigt schlendern wir ins Thermalbad. Zu den bisherigen Solebecken mit verschiedenen Temperaturen, Whirlpools, Kneippstationen und Dampfsaunen sind nach mehrmonatiger Bauzeit ein großes, zusätzliches Außenbecken mit verschiedenen Sprudeln und Düsen sowie ein Sole-Geysir entstanden. In letzterem läuft eine Therapeutin mit Holzeimer herum, aus dem sie mit der Schöpfkelle eine Peelingcreme verteilt. Jeder sieht aus wie spermaweiß lackiert, als ob er in die Käsecreme gefallen wär. In der Hitze des Dampfbades verflüssigt sich die Creme und zieht in die Haut ein. Die Peelingkörnchen werden unter den anschließenden kalt/heißen Duschen abgespült. Eine samtweiche Haut ist das Ergebnis – und ein festgetackertes Grinsen ob der kuriosen Anblicke...

Kurz vor 22 Uhr sind wir wieder im Wombl. Nach einem Vesper mit frischen Brötchen, Wurst, Käse und Tomaten fallen wir, aber so was von todmüde ins Bett.

Samstagmorgen – erneute Feststellung: im Womobett schlafe ich am besten – wird erst mal ausgiebig gefrühstückt. Währenddessen wird der Käsekuchen im Backofen zum Leben erweckt.

Da es regnet, fahren wir nicht mit den Rädern, sondern mit dem Womo auf die Messe nach Schwenningen. Enttäuscht sind wir über die Beteiligung der Aussteller. Die Messe wird von Jahr zu Jahr kleiner – viele Händler machen zur gleichen Zeit ihre Herbstmesse auf eigenem Gelände und sparen sich die Standgebühren. Die meisten der großen Marken fehlen – diese Messe wird sterben.

Nachmittags sind wir wieder zurück und genießen unseren Kuchen. Nach einem anschließenden, ausgiebigen Spaziergang durch den Kurpark und das Städtchen suchen wir unser dortiges Stammlokal auf. Unglaublich aber wahr: dort gibt es tatsächlich noch Gerichte ab 2,90€! Wir essen jeder ein Schnitzel mit Bratkartoffeln und Sauce. Für einen Euro gibt es noch einen grünen Salat dazu. Natürlich ist das Restaurant wieder rammelvoll. Wir nehmen aber gern in Kauf, dass wir mit anderen am Tisch sitzen – insbesondere, wenn es zwei so reizende alte Damen sind.

Abends amüsieren wir uns über die Chaoten bei „Supertalent“ – wie hirnzelleneinsam muss man sein, um sich freiwillig so zu blamieren.

Obwohl wir nachts eine Stunde geschenkt bekommen, schlafen wir bis nach 10 Uhr! So wird es fast Mittag, bis wir uns erneut im Thermalbad einfinden und wieder die Tour durch die Becken, Dampfbäder und Rotlichtliegen machen. Liebling kauft sich im Shop noch einen Frottee-Bademantel - genau so einen wollte er schon IMMER haben...

Ausgeruht und entspannt machen wir uns spätnachmittags wieder auf den Heimweg – nicht ohne vorher noch den Jahreswechselplan klar zu machen. Wir buchen vom 31.12 – 03.01. einen Stellplatz mit einer großen Sylvestergala – 3-Gang-Büffet, Mitternachtssnack, Musik, Tanz, Unterhaltung und Tombola – und das alles zusammen für 90€! *freu*

Solche WE, an denen man so richtig Energie auftanken kann, sollte es öfters geben!

>>>>>>>>>>>>>

Liebling spielt im Außenbecken „Toter Mann“. Als er wieder auftaucht, erklärt er mir, dass er unter Wasser seinen Herzschlag hört. Ich glaube ihm. Auch wenn es sich ganz genau wie die Wasserpumpe anhört...

Kommentare:

  1. Ach wie schön!!! Das nächstemal gehen wir mit. Das hört sich nach einem WW-Wochenende an, könnte für uns gemacht sein.

    Liebling hat sich was NEUES gekauft? Und ist nicht einem Infarkt nahe?!?! *staun* Den alten Bademantel hätte man doch sicher noch umnähen/umfunktionieren lassen können. ts... was los mit ihm, wird er alt? :-)))

    AntwortenLöschen
  2. @schätzle Ich hab auch gestaunt, glaub mir!

    Aber seinen alten Bademante zieht er schon lange nicht mehr an (nicht der aus dem Womo, sondern den zuhause)...

    ...zu schwer, zu groß, zu bunt - und überhaupt! Den neuen hat er heute moren sogar angehabt, als er mich hergefahren hat... *g*

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Michaela :)

    Das klingt traumhaft schön das Wochenende :)

    Wir faulenzen noch alle, weil wir ja heute Feiertag haben ^^

    Lg

    Su

    AntwortenLöschen
  4. @su Was habt ihr für einen Feiertag? *auchhabenwill*

    Dann wünsch ich noch einen entspannten Tag und halt fü morgen einen schönen Wochenbeginn!

    LG Micha

    memo an mich: schiebe für den BademanteL noch ein l nach - und für den MorGen ein g. Grad gemerkt, dass die hier noch rum liegen... *g*

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich ja nach einem wundervollen Wochenende an.

    AntwortenLöschen