Donnerstag, 15. Oktober 2009

Geht´s noch????!

Als wir nach Hause kommen, steht eine Tüte im Flur. Murkel rennt sofort darauf zu und freut sich: „Da ist ein Geschenk drin! Ist das für mich?“

Ein Blick – mein Magen bekommt einen Schlag und im Herz breitet sich sowohl Schmerz als auch eisige Kälte aus. Das ist das Päckchen, noch original verpackt, das ich meiner kleinen Enkeltochter zur Geburt geschenkt habe. Ein Musikmobile mit lustigen Plüschclowns, das zart “Guten Abend, gut Nacht“ spielt, eine süße, eierschalenfarbene Schirmmütze und ein rotweißblau geringeltes Shirt mit Bärchenaufdruck.

Erst auf den zweiten Blick entdecke ich, dass in dieser Tüte auch noch ein Brief ist, dessen Inhalt sehr viel Ratlosigkeit und Unverständnis zurücklässt.

Nach einer Nacht des Grübelns setze ich mich hin und schreibe einen Brief:

Hallo Sohn!

Tut mir leid, dass das Shirt und das Gestänge des Mobiles die Farbe blau aufweist – mir war nicht klar, dass die Entwicklung der Kleinen durch ein „farblich unpassendes Present“ ernsthaft gestört werden kann. Rosa müssen anscheinend die Wolken sein, durch die sie später mal in die Realität fällt.

Sicher hat sie das Geschenk selbst abgelehnt und dich darum gebeten, es zurück zu bringen. Du würdest doch nie nicht an dich adressierte Gaben ohne Wissen des Empfängers wieder weggeben.

Froh bin ich darüber, dass sich weder dein Bruder noch deine Schwester haben zum Wasserträger machen lassen. Selbst auf die Gefahr hin, uns über den Weg zu laufen, musstest du das Päckchen selber vor deinem Elternhaus abstellen.

Ich glaube dir, dass ihr euch auf die Ankunft der Süßen vorbereitet habt – nur, wie soll ich diese Anspielung denn, um Himmels Willen, verstehen?!

Vielleicht hättest du mich auch vorher darüber informieren sollen, dass ich mir einen Glückwunsch zur Geburt deiner Tochter und meiner Enkeltochter erst mit Opfergaben an dich, deine neue Frau und deine Stieftochter hätte erkaufen müssen, um damit die Familieneinheit zu demonstrieren. Immerhin gehört Murkel, wenn auch nur in Klammern gesetzt, wenigstens auf dem Papier noch dazu...

Wenn ich mir deine Unterschrift ansehe, frage ich mich, ob dir bei der Abwahl deines Geburtsnamens auch dein Vorname samt Identität abhanden gekommen ist.

Mama

In mir brodelt es. Mein Blutdruck steigt in therapeutisch relevante Höhen.

Da ich jedoch gut erzogen bin und immer noch auf eine Entspannung hoffe, werde ich diesen Brief, mal wieder, nicht absenden...

Kommentare:

  1. Hm du hast deinem Sohn zur Geburt seiner Tochter etwas geschickt. Und weil das Blau ist hat er es zurückgebracht? o-O

    Irgendwie ist das schon bisschen bescheuert oder?

    Aber langsam, muss ich zugeben, wirds schwer deine Familienverhältnisse zu durchschauen.

    Reg dich nicht zu sehr auf, das führt nur zu Bluthochdruck und Magengeschwüren! Und geholfen, hats auch noch nie :-)

    AntwortenLöschen
  2. ohjeh... das ist wirklich bitter :( ich glaube, ich würde den brief abschicken. und ich hab das gefühl, dass nicht er, sondern sie das paket zurückgebracht hat...?

    ich leide mit dir!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin sicher, dass er hier mitliest, brauchst den Brief nicht zu schicken. Beruhige dich, obwohl das sicher leichter gesagt als getan ist, denn auch in mir brodelt es. Aber auch das sage ich ihm irgendwann mal persönlich. irgendwann....

    Ich drück dich ganz feste!!! Alles wird gut, ja?

    Bis dahin könnte ich ja das Wort "Present" für Geschenk in meinem Rechtschreibblog verewigen *höhö*

    AntwortenLöschen
  4. *dich ohne worte in die arme nehm*

    Meine zwei haben nur von meiner Seite her Oma und Opa und beide wären froh noch so eine Oma wie dich zu haben. Und wenn ich grad so schau - Töchterlein sitzt mit Hammer am Boden und Sohnemann mit Puppe.

    That´s life

    *nochmal drück*

    AntwortenLöschen
  5. Das tut mir echt leid für Dich. Ich hoffe, dass sich alles irgendwann wieder einrenkt.

    AntwortenLöschen
  6. @desert ein bissi bescheuert ist leich untertrieben... :(

    @thg Zurück gebracht hat er es schon, ich weiß nur nicht, wie sehr er unter Druck gehandelt hat...

    @schätzle Wie kommst du darauf, dass er mitliest? Ich hab ihm die Adresse nicht gegeben.

    Und wenn - gut, dann hat er wenigstens was zu nagen...

    @su Tja, für meinen Großen ist offensichtlich die Schubladenordnung der Geschlechterklassifizierung noch verankertes Dogma. Rosa Shirt beim Mann - schwul. Blaues Kleid beim Mädchen - no go. *andiestirnpatsch*

    @coco das hoff ich auch...

    AntwortenLöschen
  7. >>@schätzle Wie kommst du darauf, dass er mitliest? Ich hab ihm die Adresse nicht gegeben.<<

    Naja, also wenn dein "Kleiner" hier kommentiert und das vom PC deines "Großen" aus, was ist dann 1+1=?

    Grüße
    Sherlock

    AntwortenLöschen
  8. hm. mir läuft es kalt den rücken runter. wirklich. und ich betrachte dieses posting, wenn ich ehrlich sein darf, sehr zwiespältig.

    natürlich können schwiegertöchter, genauso wie schwiegermütter wirklich eklig und schlimm sein. sogar familien kaputt machen. ich kenne beide varianten. ein klares wort hilft hier manchmal wunder.

    nichts desto trotz finde ich persönlich, daß man solche ultra-persönlichen dinge doch "unter sich" klären sollte, anstatt das hier zu veröffentlichen.

    bitte nicht falsch verstehen, das ist nur meine persönliche meinung. du wolltest dir damit luft machen und wahrscheinlich die meinung von uns hören.

    wir können aber nicht objektiv genug ratschlagen, weil wir ja nur deinen teil der geschichte kennen.

    ich wünsche mir, daß du eine erfolgreiche, PERSÖNLICHE Aussprache hin bekommst, denn es wäre traurig, wenn das kleine würmchen ohne oma aufwachsen muss, weil sich erwachsene wie idioten benehmen!

    *ichdrückdich*

    Tante Pssst!

    AntwortenLöschen
  9. @tante pssst Ich weiß was du meinst. Ich musste mir aber einfach Luft machen.

    Die Situation ist schon seit 3 Jahren so und hat sich, nach einer merklichen Entkrampfung, vor mehr als einem Jahr aus unerfindlichen Gründen total verschärft. Jeglicher Kontakt wird abgeblockt, wenn es geht, sogar der offene Affront gesucht - siehe Rückgabe der Glückwünsche und Geschenke zur Geburt der Kleinen.

    Ich bin, aber hallo!, sowas von angepisst, weil ich das Gefühl habe, gegen Windmühlenflügel antreten zu müssen.

    Ich halt jetzt ganz einfach die Füße ruhig. Kein Lust mehr, noch ein paar erste Schritte zu machen.

    Auch wenn ich zu gerne mal das kleine Würmchen kennen lernen möchte und in den Arm nehmen...

    Scheiße! Mit Tränen in den Augen schreibt es sich schlecht...

    AntwortenLöschen
  10. ich weiß, dass du dir luft verschaffen wolltest, hab ich ja auch erwähnt....

    möchte hier auch nicht allzuviel dazu sagen, das wichtigste hab ich ja geschrieben, was mir auf der seele lag...

    das leben ist sooooo kurz, ich hoffe, ihr kriegt euch alle irgendwie wieder ein. echt.

    frauen sind generell schlimm.... ob du oder sie ;-) und männer sind halt in manchen dingen naive idioten... sorry ;-)

    gud's nächdle! *wink & drück*

    AntwortenLöschen
  11. Michaela, fühl dich einfach mal gedrückt. Was für eine scheußliche Situation. :(

    (btw - undiplomatisch wie ich bin würde ich den Brief wohl abschicken - vielleicht regt er mal zum Denken an!)

    AntwortenLöschen
  12. *tatüs rüberreich*

    Das Mäuschen hat heute ein blaues Shirt bekommen - das ein oder andere auch zur Geburt.

    Ich weis zwar nicht, was da schief gelaufen ist aber es muss ne Menge gewesen sein, fühl dich daher einfach dolle gedrückt.

    AntwortenLöschen
  13. @pssst Ick kenne meine neue Schiegertochter so gut wie gar nicht.

    Vor ein paar Jahren waren Sohn, SchwieTo und Murkel mit uns eine Woche im Campingurlaub. SchweiTo war ganz glücklich, dass ihre beste Freundin mit Mann und Tochter auch mit gefahren ist. Eines Abends liess ich mich darüber aus, dass ich in meinem Leben noch nie eine derart verwöhnte, egoistische Zicke erlebt habe und gratulierte meinem Sohn nochmals zu seiner Frau. Heute ist diese Zicke seine Frau - und meine Aussage hält er mir immer noch vor. Sie redet gar nicht mit mir und erwartet, dass ich mich dafür entschuldige... Pfffft! Um es mit den Worten meines Sohnes zu sagen: Dann wenn die Hölle zufriert...

    @fuchsi Vielleicht hat Schwesterlein ja recht und er liest hier mit, was ich ja nicht galube. Aber der sarkastische Ton im Brief wäre auf jeden Fall verschwendet.

    Nach einer unerwarteten, bösen SMS zum Jahrenswechsel habe ich mich ganz freundlich nur für die Guten Wünsche bedankt - die meiner Ansicht für ein paar Jahre reichen. Die darauf folgenden Gegenangriffe unter der Gürtellinie sind nicht meins...

    @engel //* nimmt tatüs und lässt sich trösten...

    AntwortenLöschen
  14. och mensch, es gibt doch auch nicht ernst gemeinte entschuldigungen, die ganz einfach über die lippen kommen. einfach des würmchen's zuliebe. und in den kopf kann man dir ja zum glück nicht schauen? ;-) vielleicht springst du ja über deinen schatten. sehen wirst se danach auch nicht mehr als sonst, denke ich und du hast "deine schuldigkeit" getan...

    ein wort, das so viel trouble bring. ist es das wert?

    grüßle

    AntwortenLöschen
  15. @pssst Mein Sohn kennt mich gut genug und weiß, dass ich mich nie verbiege. Er würde die Entschuldigung schon gar nicht annehmen - weil er wüsste, dass ich meine Meinung nicht geändert habe...

    Ich hatte gehofft, mit meinem melden, dem Glückwunsch und dem Geschenk würde sich wenigstens soviel verändern, dass man langsam wieder aufeinander zugehen kann.Ich muss meine neue Schwiegertochter nicht lieben, aber ich akzeptiere sie als die Frau an seiner Seite. Das ist ihm aber zu wenig...

    Ich pack das Thema jetzt ganz tief weg. Seit drei Jahren macht es mir jetzt Magengeschwüre - und ich hab auch noch mehr Familie, um die ich mich kümmern will und darf. Heute fährt mein Kleiner wieder nach Hause - dann ist dieses Thema auch nicht mehr allgegenwärtig und Ruhe kehrt ein.

    Vielleicht heilt die Zeit doch alle Wunden - irgendwann...

    AntwortenLöschen
  16. Oh Mann....manchmal tut es aber auch gut Briefe nur zu schreiben ....ohne abschicken...LG Sandra

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Michaela,

    nicht ärgern, nur wundern.
    Mit so einer Art Mensch war ich mal verbandelt (leider). Und ebendieser schickte letztes Jahr ein Paket seiner Tochter zum seinem 60. Geburtstag (und das lassen wir uns jetzt mal ganz langsam auf der Zunge zergehen) ungeöffnet zurück, vermutlich weil mein Name als Absender drauf war.

    Ärger dich nicht, gibt Falten und Bauchschmerzen und die Genugtuung wegen sowas will man solchen Leuten nicht auch noch gönnen.

    AntwortenLöschen
  18. @sandra Da hast du absolut recht! Irgendwo hat es tatsächlich was gelöst - vielleicht auch deshalb, weil jetzt einfach die Fronten geklärt sind... leider...

    @kingsizefairy Was uns nur wieder zeigt, dass noch mehr A***löcher auf dieser Welt grasen. Dein Fall ist genau so wenig nachvollziehbar. Hat er hinterher noch irgendeine Erklärung dazu abgegeben? Blöde Männer!!!

    AntwortenLöschen
  19. Nö, hat er nicht. Ich habe auch keine Lust, mich da weiter drum zu kümmern, sonst raste ich aus.

    Ich sah nur den Schmerz in den Augen meiner Tochter, die ihren Karton mit den liebevoll ausgesuchten Geschenken in der Hand hielt.

    Ach, die ganze Beziehung war verkorkst.

    In meinen Augen ist es ein A*** mit Ohren und ich bin dankbar, dass ich diesen Blödbeutel nie geheiratet habe.

    AntwortenLöschen
  20. Das ist so traurig und mir ist so wehmütig ums Herz geworden. Es tut mir so leid für dich.

    AntwortenLöschen