Donnerstag, 17. Dezember 2009

Noch 7 mal schlafen!


Die Zeit läuft: In einer Woche ist schon Heilig Abend!

So langsam bekomm ich Ordnung in alles: Geschenke sind gekauft und müssen nur noch verpackt werden, neben mir spuckt der Drucker, nach viel gutem zureden und etwas dünnerem Karton gerade die Weihnachtskarten aus. (Anfang nächstes Jahr bring ich den erst mal weg - etwas dickeres Photopapier verweigert er einfach, das schaffen die Walzen offensichtlich nicht. Und dabei ist er erst ein Jahr alt!) Morgen mach ich dann die Briefmarken und dann geht meine Weihnachtspost auf die Reise.

Wenn ich da an meine Kindheit denke und daran wie stressfrei alles was - nur wir Kinder waren aufgeregt wie Hölle!

Die Adventszeit ist für mich eine superschöne Erinnerung. Jeden Abend nach dem Essen, wir waren oft schon im Schlafanzug, wurden die Kerzen am Adventskranz entzündet, Mutsch las uns eine Geschichte vor und wir spielten und sangen Adventslieder. Die ersten Jahre spielten wir Flöte - Schwesterlein mit ihren knapp 5 Jahren noch Melodica, später saßen Brüderlein und Schwesterlein am Klavier und ich spielte auf der Geige dazu.



Besonders liebte ich es, wenn wir die Herbergssuche sangen. Mein Vater die Männerstimme: "Wer klopfet an?" Und wir dann mehrstimmig: "Oh zwei gar arme Leut!" Auch heute noch wird dieses Lied mindestes einmal während der festlichen Zeit gesungen.

Nach unsere abendlichen Adventsfeier durften wir dann unsere Strohhalme legen - wenn wir besonders lieb waren, sogar mehr als eines.

Im Rückblick wohnt dieser Erinnerung ein Zauber inne, den ich vesuche, in unsere heutige, schnelllebige Zeit zu retten.
 
Edit 18.12.: Muss gerade festellen, dass meine Jungs und auch Murkel den gleichen Hinterkopf haben wie Brüderlein...

Kommentare:

  1. :-) Das klingt wirklich weihnachtlich. Schön, dass Du so schöne Erinnerungen mit Weihnachten verbindest. Weihnachten, das Fest der Liebe... hach... :)) Liebe Grüße - Kessi

    AntwortenLöschen
  2. *schrei* das sind ja wir!! hihiiiiii, jaa schön wars und ist es heute noch. Unsere Eltern haben uns eine wunderbare Kindheit beschert, da können wir echt stolz drauf sein.

    ÜBRIGENS, klitzekleine Korrektur! Als ich die Melodica spielte war ich 4. Mit 5 konnte ich schon die Flöte (und besser als ihr..*angeb*).

    //*schmeißt ihre Haare mit dem musikbegabten Köpfchen über die Schulter... püh

    AntwortenLöschen
  3. oooh, woe schön! :) sowas haben wir auch gemacht... sogar das blödflocke- pardon, blockflötespielen! :D

    AntwortenLöschen
  4. @kessi es war auch wunderschön und meistens waren wir Kinder sogar friedlich in der Zeit.
    Dir auch ganz liebe Grüße!

    @schätzle hab ich doch geschrieben: mit knapp 5 - auf dem Bild warst du 4 Jahre und 9 Monate und hattest noch keine Flöte *klugscheißermiodusaus*

    btw: vielleicht solltes du die Haare AUF dem Kopf zurückschmeißen - fliegende Köpfe lösen im allgemeinen Kopflosigkeit aus... *gröhl!!!*

    @thg Blödflocke... *kicher* kannt ich noch nicht!
    Hausmusik ist was schönes, gell?!

    AntwortenLöschen
  5. wie füge ich dieses Bild mit ein?

    http://smilie-land.de/t/w-z/zunge/zunge0999.gif

    :-)))))))))))))))))

    AntwortenLöschen