Dienstag, 15. Dezember 2009

Noch 9 mal schlafen!

Da ist doch der gestrige Post: "Noch 10 mal schlafen!" tatsächlich dem Schlaf zum Opfer gefallen. Unter anderem halt.

Montag ist bei uns bekanntlich Oma/Opa Tag. Ich also den Zwerg gestern Mittag vom KiGa abgeholt. Und da Murkel ein Riesenfan des Gourmettempels mit dem großen, gelben M ist und außerdem im KiGa nichts essen durfte (Das wird noch ein Nachspiel haben! Ich kann doch ein Kind, das zudem schon ein sehr schlechter Esser ist, nicht mit Essensentzug bestrafen, weil es redet! Gehts noch??! Diese Kindergärtnerin hat offensichtlich ein paar pädagogische Grundsätze falsch verstanden! Die Leiterin ist bereits informiert...), bekam er dort seine heißgeliebten Chi**en McNu**ets.

Dann galt es die restlichen Weihnachtsgeschenke einzukaufen. Dabei fielen mir auch zwei, drei, fünf, ganz viele Christbaumkugeln in den Wagen. So ein Zufall! So konnte ich spontan beschließen, dieses Jahr nicht rot, sondern verschiedene Goldtöne zu dekorieren! *ggg*

Zuhause lief die Kinderbespassungsmaschine voll an. Murkel ist der rote PowerRanger, Opa der schwarze und ich, nun ja, ganz ehrlich, so schlecht sehe ich in Gelb gar nicht aus. Als es Zeit zum ins Bett gehen ist, finde ich es eine tolle Idee, mit dem Zwerg zu gehen. Und wenn ich heute Morgen etwas intensiver darüber nachdenke, glaube ich, dass ich sogar vor ihm eingeschlafen bin. Ohne das Schleppi noch anzumachen.

Nun gut. Ich habe ausgeschlafen und bin wieder fit. Und deshalb wollte ich den für gestern geplanten Post eben heute bringen. Gleich, nach dem Mittagessen.

Wenn jedoch ein Mann, und dann noch ausgerechnet mein sparsames *hüstel* Altargeschenk, während des Essens vermeldet, dass er unbedingt eine neue Hose braucht, dann heißt es, stante pede, aufzubrechen und den vorübergehenden Kaufrausch auszunützen. Und, oh Wunder!, ich hab’s sogar geschafft, ihn noch zu zwei Hemden zu überreden!

Und jetzt sitze ich so spät in meinem Bett an meinem Schleppi, damit wenigstens der heutige Post nicht erst morgen erscheint.

In den letzten 2 Stunden war nämlich etwas moralische und emotionale Hilfe viel wichtiger als irgendwelches Schreibendingens. (Drück dich nochmals!)

So! Und das, was ich euch eigentlich gestern schon erzählen wollte, erfahrt ihr dann halt erst morgen. Wenn ihr wollt.

Weil jetzt, jetzt bin ich schon wieder müde...

Kommentare:

  1. herrlich, "altargeschenk"! :D das wort hab ich ja noch nie gehört, aber es ist wunderbar! :D

    AntwortenLöschen
  2. Die Kindergärtnerin hat wohl eindeutig ihren Beruf verfehlt. Das ist echt die Härte! :evil:

    Und Bloggen ist manchmal so nebensächlich... Ich weiß, wovon ich rede! ;-)

    Habt noch eine schöne Weohnachtszeit zusammen und genießt es ganz bewusst!

    AntwortenLöschen
  3. Du und dein "Altargeschenk"
    //* geht schnell raus und lacht ganz laut
    seid die Besten! Danke nochmals, drück und hdl.

    Die Erzieherin hat wohl nen Knall? das hab ich ja noch nie gehört. Lass mich die Fortsetzung wissen.

    AntwortenLöschen
  4. Komische Erzieherinnen gibt es, da gruselt es einen. Vielleicht sollte man mal einen Kindergarten-/Hort-TÜV einführen...

    AntwortenLöschen
  5. Diese Erzieherin hat echt ein Rad ab! Bis knapp zum Sommer hatte Murkel eine ganz, ganz liebe Erzieherin, die unglaublich gut mit den Kleinen konnte. Dann ist sie weggezogen. Dieses blonde Gift, die dann übernommen hat, habe ich noch NIE lächeln oder gar lachen gesehen und hab auch noch nie gehört, dass sie mal nett mit den Zwergen spricht. Am Montag ist sie fällig - da wird sie mich mal richtig kennenlernen - Rückendeckung von der Leiterin hab ich!

    AntwortenLöschen
  6. Das muss ich auch unbedingt wissen, wie das mit der Super-Pädagogin weiter geht! Ich hab auch so einen schlechten Esser großgezogen, wenn das eine Erzieherin gemacht hätte, die hätte ich geschlachtet...!! *grrrr*

    AntwortenLöschen
  7. Boa, das ist gemein, den kleinen Murkel nichts zu essen zu geben. Erzähl' mal, wie es ausgegangen ist.

    AntwortenLöschen
  8. Na, die Erzieherin hätte ich ja rund gemacht. Bin auch schon auf den Ausgang der Geschichte gespannt.

    AntwortenLöschen